Gedichtsammlungen / Anthologien



WochenWeise

Lyrik-Projekt der Autorinnengruppe Quintessenz. Lyrische Variationen über 13 Themen.

124 Seiten. Broschur. 12,- Euro. ISBN 978-3-924944-89-6

Im Verlag Edition Thaleia erschienene Anthologie, welche die Arbeit eines Lyrik-Projektes der Autorinnengruppe Quintessenz dokumentiert: "WochenWeise". Die fünf Autorinnen Claudia Possehn (Mölln), Dagmar Scherf (Friedrichsdorf/Taunus), Iris Schürmann-Mock (Bornheim/Rheinland), Ilka Sokolowski (Hannover) und Claudia Toll (Hannover) gründeten 2006 die Gruppe "Quintessenz". Beginnend am 21. März, dem Welttag der Poesie, schrieben die Autorinnen, die alle bereits zahlreiche Veröffentlichungen in unterschiedlichen Bereichen vorweisen können, ein Jahr lang jede Woche ein Gedicht zu einem reihum vorgegebenen Thema. Die Ergebnisse dieser wöchentlichen Arbeitsweise sind in dem vorliegenden Band versammelt.

[ eingetragen von: Autorinnenteam Quintessenz ]


Mloda poezja niemiecka - Die moderne deutsche Lyrik

In Warschau ist am 20. Dezember 2007 die deutsch-polnische Anthologie "Die moderne deutsche Lyrik - Mloda poezja niemiecka" in meiner Übersetzung erschienen. In dieser Anthologie findet der Leser Gedichte der jüngsten deutschen Lyriker und Lyrikerinnen, die 2003 in der Anthologie "Lyrik von JETZT" von Jan Wagner und Björn Kuhligk herausgegeben wurden, sowie Gedichte aus dem Internet, die die zeitgenössische deutsche Literatur bereichern. Die Anthologie soll den polnischen Leser in die moderne Lyrikwelt der deutschsprachigen Dichter und Dichterinnen einführen und gleichzeitig die kulturelle Annährung zwischen Polen und Deutschland intensivieren. Damit der Austausch zwischen deutschen und polnischen Literaturliebhabern stattfindet, hat der Verlag Anagram die Anthologie auf polnisch und auf deutsch gestaltet. Das deutsch-polnische Buch ist demnach auch an den deutschsprachigen Leser gerichtet, der in dem Band bekannte Autoren und Autorinnen neben weniger bekannten Gesichtern findet. Diese Anthologie steht unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Warschau, Michael H. Gerdts. Ihre Veröffentlichung wird vom Goethe-Institut, von der Christine-Koch-Gesellschaft, dem Herausgeber des Literaturportals www.lyrikwelt.de, der Autoren Plattform www.manniwrobel.de sowie von weiteren Sponsoren gefördert.

Beteiligte Autoren und Autorinnen: Monika Rinck, Albert Ostermaier, Matthias Göritz, Marcus Hammerschmitt, Nikola Richter, Sabine Schiffner, Steffen Jacobs, Thilo Schmid, Arne Rautenberg, Knut Gerwers, Renatus Deckert, Marcel Diel, Michael Lobisch-Delija, Sabine Fenner, Manfred Wrobel, Annette Gonserowski, Agnieszka Rzadca.

[ eingetragen von: Agnieszka Rzadca ]


Zeiten für Stille

In Hochdeutsch und Plattdeutsch, ISBN 3-938986-24-0, 170 Seiten, 9,50 €

Diese Auswahl von Gedichten und Geschichten aus den Jahren 1925 bis 2007 von verschiedenen Autorinnen und Autoren wirkt überzeugend. Sie sind überwiegend in plattdeutsch geschrieben, aber den Geschichten folgt in der Regel eine hochdeutsche Übersetzung von Hubert Bauer, so dass auch ein Nicht-Kenner des Platt diese Texte lesen kann. Zur Grundlage steht das Motto "Wir sollten wieder beten lernen" und entsprechend werden Morgen- und Abendgebete an den Anfang gestellt, denen Geschichten zu den Jahreszeiten und ihren christlichen Festen folgen. Allgemeine Anmerkungen zu Glauben, Hoffnung, Liebe und Vertrauen, Tod und Auferstehung, Vater, Sohn, Heiliger Geist, Leben und Sterben sowie Tod und Geburt spiegeln den christlichen Hintergrund wider, der durchaus in unserer Gesellschaft einen großen Stellenwert besitzen sollte. Die Jahresfeste wie Karfreitag, Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Fronleichnam, Erntedankfest, Allerseelen und Weihnachten bieten immer wieder die Möglichkeiten zu beten, zu meditieren und darin gleichermaßen Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter neu zu entdecken.

[ eingetragen von: Anne Lemmen ]


Nikolausgedichte. Eine Auswahl von Gedichten, Sprüchen und Geschichten zum Nikolaus. Thematisch ist die Sammlung geteilt. Einerseits in Nikolausgedichte, Nikolaussprüche und Nikolausgeschichten, usw. Andererseits in Gedichte von Sankt Nikolaus und Gedichte von Knecht Ruprecht.


Hilfe, wir haben Weihnachten

158 Seiten, Format: DIN A5, Softcover, 3-9811260-2-5, Preis: 14,90 €

27 Autoren und Zeichner aus Österreich, Rumänien, Holland und Deutschland erzählen über Weihnachten und schildern lustige und schöne Momente, wie auch Trauriges und Kritisches.

[ eingetragen von: Hellmut Schmidt ]


Tränen der Armut

Anthologie, 103 Seiten, Format: DIN A5, Taschenbuch, 978-3980710930, Preis: 11,90 €

Gedichte und Prosatexte die sich kritisch mit Armut, Hartz IV, Arbeitslosigkeit und anderen gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen. Geschrieben von 22 Autoren und Autorinnen aus Luxemburg und Deutschland. Ihre Namen: Sami Abu-Bakr, Robert N. Adam, Angelika Adams, Udo Awe, Winfried Daus, Simone Dengler, Margit Erkelenz, Michaela Fergen, Maike Fischer, Benjamin Fuchs, Steffen Glauer, Claus Helge Godbersen, Anna Grundmann, Sigrid Guessefeld, Yvonne Habenicht, Hans Jürgen Heller, H. Grundmann, Detlef Heublein, Hannah Hanszen, Jürgen Kuhlmann, Olaf Meusel, Claudia Siebold.

[ eingetragen von: Hellmut Schmidt ]



Wind der Liebe

Anthologie, 156 Seiten, Format: DIN A5, Taschenbuch, 978-3980710923, Preis: 14,90 €

Die vorliegende Anthologie "Wind der Liebe" bietet die verschiedensten Facetten, sich dem stets spannenden und leidenschaftlichen Thema der Liebe zuzuwenden. 42 Autoren aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Schweiz wagen mit ihren verschiedensten lyrischen und prosaischen Werken dieses Abenteuer. Sie zeigen, was eine zarte Liebe alles auslöst oder wie quälend die schweigsame Liebe sein kann. Sie lassen den Leser teilhaben, wenn Amors Pfeil trifft. Sie erzählen Geschichten, wenn man tierisch verliebt ist. Doch vermitteln sie gleichfalls Momente, wenn Tränen der Enttäuschung und der Verlassenheit nur so dahin rinnen und wenn Lieblosigkeit ein Stich das Herz durchbohrt. Es sind auch die Geschichten, die den "Wind der Liebe" spüren lassen, der sich über Zeit und irdischem Menschsein immer wieder erhebt und jeden Einzelnen mit Liebe erfüllt.

[ eingetragen von: Hellmut Schmidt ]


Herzenstöne & Seelenfarben

ISBN: 3867030812, Paperback, 96 Seiten, 12 farbige Abbildungen, Engelsdorfer Verlag, Preis: € 11,60

Von Evelyn Goßmann, Manfred Wrobel, Sabine Fenner. Ein Buch-Projekt der Autoren Plattform Manfred Wrobel. Geliebtes, gelebtes, gefühltes, gelittenes - Gedichte und Geschichten aus Nord und West.

[ eingetragen von: Sabine Fenner ]


Nikolaussammlung. Die Sammlung enthält Dinge rund um den Nikolaus - Gedichte, Geschichten, antike Nikolausfiguren, Kostüme, Krampusse, Nikolausstiefel, Schokonikoläuse, u.a.m. Die Weihnachtsgeschichte und Weihnachtsbilder von V.P. Mohn und Ludwig Richter gibts auf Nikolaus Weihnachten. Auch hier mit Gedichten und Liedern sowie der Nikolauslegende, Briefe an den Weihnachtsmann, etc.


Samt und Spitze Dornen

"Eine Rose ist eine Rose ..." ein ganzes Buch mit Rosentexten, der Blume, deren Schönheit schon unzählige Male bedichtet und besungen wurde. Sie begegnet uns in den glücklichsten und traurigsten Stunden, im Märchen, in Liebesgeschichten und sie blüht in Poesiealben. Die goldene Rose wird als Preis verliehen. In Rezeptbüchern finden wir kulinarische Köstlichkeiten aus Rosen. Manche wünschen sich es solle rote Rosen regnen und andere gar ein Bett voll Rosen. Ob die auch an die Dornen gedacht haben? Doch viele Menschen sind ohnehin nicht auf Rosen gebettet, dafür bringt Geduld Rosen. Die schwarze Rose symbolisiert die dunklen Aspekte unseres menschlichen Daseins.

"Kann man über die Rose überhaupt noch schreiben?", diskutieren zwei junge Literaten bei Starbucks am Hackeschen Markt in Berlin. "Könntest du ein gutes Gedicht oder eine Erzählung über Rosen schreiben, ohne in Klischees zu verfallen?"

50 Autoren haben bewiesen, dass es geht. In "Rosenträume" weht Rosas "Palais des roses" einen nie gekannten, berauschenden Wind durch die Gassen eines kleinen Ortes und mitten in das Herz des Gärtners Antonio, in dessen Garten sich die Farben überschlagen, als seien sie heranbrausende Wellen. In einem Lädchen mit goldenen Lettern und den vollkommensten Rosen geschieht eines Nachts was keiner der Nachbarn ahnt. Jemand anderes behauptet: "Ich mag keine Rosen" und nennt Gründe dafür. An anderer Stelle treffen sich Mat-rose und Heide-rose, ein hübsches Paar, doch was hat Neu-rose mit ihnen zu tun? 42 Rosen stehen auf dem Geburtstagstisch der 21-jährigen Annika – drohend wie das Fegefeuer. Von den Lippen tropfen dornige Worte, Sprachlosigkeit perlt von der Wand. Dimitri bringt mitten im Winter eine zarte Rosenknospe nach Petersburg.

In diesem Buch finden Sie eine Auswahl der besten Texte, Kurzgeschichten, Rosenkrimis und "Lyrosiges" die zur Ausschreibung "Rosentexte" des Little Pen e.V. eingingen.

[ eingetragen von: Stephan Sigg ]


Headline-Anthologie 2001 - Kein bißchen tote Hose

Anthologie, Lyrik und Prosa, Softcover, A5, 200 Seiten, Feinleinen, Drucklackiert, Bernd Terlau Verlag, Preis: 11,15 Euro, ISBN 3-935473-05-2, Hrsg. Alisha Bionda

46 Autoren aus dem In- und Ausland schreiben Lyrik- und Prosatexte für den kleinen Lesehunger zwischendurch.

Autoren der Anthologie: Friederike Amort, Andreas Bäcker, Alisha Bionda, Reinhard Bitter, Urs Böke, Gerald Brandt, Frank Bröker, Rainer Brunner, Wolf Budinger, Babette Dieterich, Radka Donnell, Marlies Eifert, Barbara Emek, Kai Engelke, Georg Grimm-Eifert, Kalim Großmann, H.H., Stephan Hangleiter, Christa M. Holzhausen, Barbara Jung, Martin Kirchhoff, Bettina Klusemann, Wolfgang Korte, Jürgen Landt, Roland Lange, Barbara "Balo" Lorenz, Bernd Mehrtens, Bard Miraclyst, Ralf Neubohn, Reimund Neufeld, Stefan T. Pinternagel, Daniel Pop, Irene Salzmann, Andreas Schmitt, Roman Schnura, Sabine Scholz, Karl-Heinz Schreiber, Dirk Schuhmacher, Christiane Schwarz, Thomas Schweisthal, Hardy Sikler, Sonja Sligar, Volly Tanner, Waltraud Weiß, Peter Wendlandt, Michael Wenzel.

Die Vielzahl der AutorInnen bietet eine breite und unterhaltsame (Lese-) Palette. Ob nun Irene Salzmanns "Die Elite" die Schulpolitik durchleuchtet, Urs Böke mit "Ohne Titel" wieder einmal mit seinem Kurzsätzler-Text überzeugt, Friederike Amort die Literatur- und Barbara Jung die RECHTE-Szene bekrittelt, Marlies Eiferts "Kummerkasten dringend gesucht", Dirk Schumachers "Auf gute Nachbarschaft", Frank Brökers "Der Schleimer" oder Reinhard Bitters "Mich ekeln die Schweiger" soziale Missstände darlegen - sie alle unterhalten auch ... ohne erhobenen Zeigefinger, oftmals mit einem Augenzwinkern - auf leicht-lesbare Art, aus der "klassischen" Literatur - als auch Social-Beat-Szene. Auch daraus ergibt sich eine ungewöhnliche Mischung. Erwähnenswert sind ebenso Roland Langes nacherzähltes Märchen der Gebr. Grimm "Der Wolf" und Bard Miraclysts "Drogensavanne".

Die Headline-Anthologie erscheint in unregelmäßigen Abständen in Anlehnung an die Literaturzeitschrift "Headline", die künftig auch über den vbt (www.v-b-t.de) erscheint.

[ eingetragen von: Alisha Bionda ]